CJD Winterspiele in Berchtesgaden

18.02.2014 CJD BBW Niederrhein « zur Übersicht

Während im russischen Sotschi die Olympischen Winterspiele starteten, bewiesen in Berchtesgaden mehrere Hundert Jugendliche aus dem CJD ihr Können.

Mit fünf Medaillen dekoriert kehrten 8 Wintersportler des CJD Berufsbildungswerkes Niederrhein von den 18. CJD Winterspielen in Berchtesgaden zurück.

Zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze sind die Ausbeute eines einwöchigen Trips in das verschneite Berchtesgadener Land.

Bei den 18. CJD Winterspielen in Berchtesgaden trafen sich vom 03.02.2014 bis zum 09.02.2014 mehrere Hundert Jugendliche aus den CJD-Einrichtungen aus ganz Deutschland. Sie demonstrierten ihr Können auf der Skipiste, der Langlaufloipe und in der Rodelbahn. Auch Jugendliche mit verschiedenen Handicaps, zum Beispiel Lähmungen, waren dabei am Start - so wurden die CJD Winterspiele zu einem tollen sportlichen Miteinander.

Nach drei Tagen der Vorbereitung im Ski Alpin und Langlauf waren die Auszubildenden des CJD Berufsbildungswerk Niederrhein gut auf die bevorstehenden Aufgaben eingestimmt. Im Moerser Berufsbildungswerk werden rund 160 lernbehinderte, psychisch und sozial verletzte Jugendliche ausgebildet.

 

Außer Julian Lüke, der bereits seit seinem 3. Lebensjahr auf Skiern steht, konnten alle Teilnehmer als „ungeübt“ bezeichnet werden. Die einwöchige Teilnahme an dieser integrativen Wintersportveranstaltung ist nicht nur eine erlebnisreiche Abwechslung zum Alltag, sondern dient vor allem der Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen.

Julian Lüke gewann den Riesenslalom am Götschen auf Grund seiner hervorragenden Technik souverän in 47,03 Sekunden. Konstantin Sponholz lief als Anfänger auf den Langlaufskiern zu Gold. Zudem gab es Silber für Mirella Homovic und Isabelle Hesekamp (pädagogische Begleitung), die überraschend in der Königsseebahn auch noch zur Bronzemedaille rodelte. Die weiteren Teilnehmer waren Jan Otten, dessen Skistock in der Loipe brach und ihn zur Aufgabe zwang sowie Sven Völz und Fatih Karakas. Sportlich betreut wurde das Team von Sportlehrer Ralf Remagen.

Das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein begleitet Jugendliche von der Berufsvorbereitung über Praktika bis hin zur Berufsfindung, Ausbildung und Berufsabschluss sowie Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Die Ausbildung im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein erfolgt im Auftrag der Agentur für Arbeit.

Aus dem christlichen Menschbild leitet das CJD seine Pädagogik ab, die auf vier Kernkompetenzen beruht: Religionspädagogik, Sport- und Gesundheitspädagogik, Musische Bildung sowie Politische Bildung.

Schon Maria Höfl-Riesch, Felix Loch, Natalie Geisenberger, Tobias Wendl, Tobias Arlt, Viktoria Rebensburg, Evi Sachenbacher-Stehle, Anja Huber, Lisa Zimmermann, Tobias Angerer, Severin Freund, Marinus Kraus, Andreas Wellinger, Selina Jörg, Anke Karstens, Amelie Kober, Hilde Gerg, Georg Hackel und viele mehr begannen ihre sportliche Karriere im CJD.

Informationen zu den Winterspielen: Die Winterspiele finden alle drei Jahre als bundesweite Veranstaltung in Berchtesgaden statt und wenden sich an alle Teilnehmenden der CJD-Bildungsmaßnahmen. Bei diesen Spielen messen sich mehrere Hundert Teilnehmende in Wintersportdisziplinen, wobei jeder und jede mit den je eigenen Voraussetzungen und Möglichkeiten wahrgenommen und ernst genommen wird.

Ähnliche Großveranstaltungen im CJD: Sportfestival, Musische Festtage, Projekttage der Politischen Bildung, Erlebnissporttage.

Informationen über das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein erhalten Interessierte auch unter www.facebook.com/cjd.bbw.niederrhein.