Das Ziel ist die Nordsee

24.03.2017 CJD Dortmund « zur Übersicht

Und dafür trainieren die jugendlichen Kanuten des CJD fleißig

Sieben Teilnehmende und ein Mitarbeiter der Jugendhilfe im Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) Dortmund werden am 7. April zu einer großen Kanutour aufbrechen. In einem so genannten Wikingerboot werden sie innerhalb von 14 Tagen rund 350 Kilometer zurücklegen und über Kanäle und Flüsse vom Dortmunder Hafen bis an die Nordsee paddeln. Momentan wird fleißig trainiert, um das Ziel in Pogum am Dollart zu erreichen.

Bei den Teilnehmenden handelt es sich um Jugendliche, die in den Wohngruppen der Jugendhilfe des CJD in Oespel und Kley leben und in den dortigen Werkstätten eine Ausbildung absolvieren.

„Die Tour im Wikingerboot ist eine klassische erlebnispädagogische Gruppenaufgabe. Ziel ist es, die Sozialkompetenzen der Jugendlichen zu fördern und ihr Selbstwertgefühl zu stärken“, erklärt Ulrich Gramm, Erlebnispädagoge beim CJD und Organisator der Tour, den Hintergrund des Projektes.