Hand in Hand für lernbehinderte Jugendliche

11.11.2013 CJD BBW Niederrhein « zur Übersicht

Dominik ist 20 Jahre alt und absolviert im Christlichen Jugenddorfwerk Deutschland (CJD) Berufsbildungswerk Niederrhein in Moers seine Ausbildung. Der angehende Gartenbauwerker (Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau) ist lernbehindert. Die Ausbildung im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein ermöglicht Dominik eine Chance auf den ersten Arbeitsmarkt.

 

Seit August 2013 unterstützt der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Bauersfeld aus Mülheim die praktische Ausbildung von Dominik. Der Familienbetrieb ist neuer Kooperationspartner des CJD Berufsbildungswerk Niederrhein. Dominik freut sich riesig, dass Ingo Bauersfeld, Firmeninhaber, ihm die Chance einer VAmB-Ausbildung ermöglicht. „Ich bin glücklich hier lernen zu dürfen“, so Dominik. Die Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB) ist eine besondere, enge Zusammenarbeit zwischen den Berufsbildungswerken und Wirtschaftsunternehmen bei der Ausbildung von lernbehinderten Jugendlichen.

Während der einjährigen Ausbildungsphase bei Bauersfeld lernt Dominik die freie Wirtschaft kennen. Das qualifizierte Fachpersonal des Berufsbildungswerks steht ihm aber weiterhin unterstützend zur Seite. An zwei Tagen in der Woche besucht Dominik die sonderpädagogische Berufsschule, die CJD Christophorusschule Niederrhein. Die Ausbildungsverantwortung bleibt in den Händen des CJD Berufsbildungswerk Niederrhein.

Für Ingo Bauersfeld fallen während der Ausbildungsphase weder Ausbildungsvergütung noch Beiträge zur Sozialversicherung an. VAmB-Auszubildende zählen sogar in der Beschäftigungsquote doppelt für die sogenannte Beschäftigungspflichtquote.

Der Mehrwert für die VAmB-Azubis liegt in der zusätzlichen Betriebserfahrung und der dadurch besseren Vermittlung am Arbeitsmarkt. „Von dieser Kooperation profitieren alle: der Jugendliche, unser Unternehmen und das Berufsbildungswerk“, hält Ingo Bauersfeld fest.

Die Verzahnte Ausbildung mit Berufsbildungswerken (VAmB) entstand 2004 mit wissenschaftlicher Begleitung durch die Universität Hamburg als Projekt der Initiative „job – Jobs ohne Barrieren“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein ist Mit-Initiator des VAmB-Projektes und beteiligt sich seit Bestehen 2004 an dem Projekt.

Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Bauersfeld aus Mülheim wurde 1968 gegründet. Ingo Bauersfeld übernahm den Betrieb von seinem Vater im Jahr 1996. Bis vor eineinhalb Jahren befand sich der Firmensitz in Essen.

Die Ausbildung im CJD ermöglicht lernbehinderten jungen Menschen eine Chance auf den ersten Arbeitsmarkt und bietet Berufsvorbereitung und -ausbildung in zahlreichen Berufen des Handwerks, der Industrie, des Handels und der Dienstleistungen an.

Ziel des Berufsbildungswerkes ist eine ganzheitliche Vorbereitung der jungen Menschen mit Behinderungen auf eine selbständige Zukunft.

Die Ausbildung im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein erfolgt im Auftrag der Agentur für Arbeit.