Handicap ja – Ausgrenzung nein!

06.06.2013 CJD BBW Niederrhein « zur Übersicht

In der letzten Woche - vom 27.05.bis zum 01.06.2013 - haben 16 französische Jugendliche aus der Berufsvorbereitung, 21 Auszubildende aus Wirtschaft und Verwaltung im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein besucht.

Unter dem Thema „Handicap ja – Ausgrenzung nein!“ schulten Ausbilder aus Deutschland und Frankreich die personellen, sozialen sowie fachlichen Kompetenzen der jungen beeinträchtigten Menschen. Dabei tauschten sich die Teilnehmenden auch über Bedingungen und Chancen inklusiver Arbeit in Deutschland und Frankreich aus. Die Workshops wurden von den Ausbildern und der Seminarleiterin angeleitet. Für Unterstützung sorgte ein Dolmetscher.

Die meisten der 18- bis 25-Jährigen hatten bisher keine Berührungspunkte mit interkulturellem Austausch und erwarteten die Begegnung daher mit großer Spannung: Nicht nur sprachliche Barrieren wollten überwunden werden, auch Anpassungsvermögen, Offenheit für das Fremde und Teamfähigkeit spielten eine Rolle. „Das war eine echte Herausforderung für die Jugendlichen, die sie aber gut gemeistert haben!“, stellte Roland Schützler, Austausch-Koordinator im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein, fest.

Nach einem ersten Kennlern-Abend stand außerdem auf dem Programm: Gruppenarbeiten zu Themen wie „Ich und mein berufliches Projekt“, eine Mini-Kompetenzanalyse, ein Besuch der Ausbildungswerkstätten im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein, Geocaching, Wassersport und Grillabend am Schwafheimer See und natürlich eine Stadttour durch Moers.

Seit 25 Jahren organisiert das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein mit dem ikab (Institut für angewandte Kommunikationsforschung in der Außerschulischen Bildung) und seinem französischen Partner infa europe solche Austausche. Ein Gegenbesuch der deutschen Jugendlichen in Frankreich steht im Herbst 2013 an. Mit den zertifizierten Austauschen wird die Mobilität der Auszubildenden deutlich erhöht, die Arbeitsagenturen fördern dies.

Die Ausbildung im CJD ermöglicht beeinträchtigten jungen Menschen eine Chance auf den ersten Arbeitsmarkt und bietet Berufsvorbereitung und -ausbildung in zahlreichen Berufen des Handwerks, der Industrie, des Handels und der Dienstleistungen an.

Ziel der Berufsbildungswerke ist eine ganzheitliche Vorbereitung der jungen Menschen mit Behinderungen auf eine selbständige Zukunft. Die Ausbildung im CJD Berufsbildungswerk Niederrhein erfolgt im Auftrag der Agentur für Arbeit.