„Lass einen Los“

03.06.2014 CJD BBW Niederrhein « zur Übersicht

Bunte Ballonbotschaften anlässlich des Weltnichtrauchendentages 2014

Unter dem Motto „Lass einen Los“ stiegen am 27. Mai 2014 um 14:00 Uhr rund 150 bunte Heliumballons in den Himmel.

An den Ballons hingen kleine Kärtchen, auf denen die Auszubildenden des CJD Berufsbildungswerkes Niederrhein ihre persönlichen Botschaften zu den Vorteilen des Nichtrauchens geschrieben haben.

Wer wird die Botschaft finden? Und: Finden andere das cool und werden sich als Finder melden? Wie weit die wohl fliegen? Es bleibt spannend, denn sowohl die Absender als auch die Finder können tolle Preise gewinnen.

 

Mit der Aktion möchten das CJD Berufsbildungswerk Niederrhein und die Drogenhilfe Moers vom Diakonischen Werk an den Weltnichtrauchendentag, der jedes Jahr am 31. Mai stattfindet, erinnern. Seit 1987 wird der Weltnichtrauchertag von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) genutzt, um auf die Gefahren des Rauchens und die Machenschaften der Tabakindustrie aufmerksam zu machen.

Noch immer sterben in Deutschland pro Jahr bis zu 140.000 Menschen an den Folgen des Tabakkonsums. Dank vieler Bemühungen, zeigen Maßnahmen zur Verhinderung des Einstiegs ins Tabakrauchen aber mittlerweile Erfolge, berichtet die Landesinitiative “Leben ohne Qualm“ NRW. Die Zahl der Kinder und Jugendlichen die rauchen, ist auf den tiefsten Stand gesunken. Rauchten im Jahr 2001 rund 28% der Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 und 17 Jahren, so sind es 2012 noch 12%. (Aktuelle Zahlen der BZgA, www.rauchfrei-info.de/informieren/verbreitung-des-rauchens/raucherquote-bei-kindern-jugendlichen/).

Um diesen Trend und eine positive Haltung zum Nichtrauchen zu stärken, führen die Auszubildenden des CJD Berufsbildungswerk Niederrhein verschiedene Projekte durch – von der Teilnahme am Projekt „Be smart don´t start“ bis hin zu Projekttagen mit den „LoQ-Parcours“. Auch im Einsatz und immer interessant: die große „Schadstoffzigarette“.

 

„Die Azubis lernen hier einen Teil der 4800 Stoffe kennen, die im Tabak enthalten sind. Zu ihnen gehören zum Beispiel gefährliche Stoffe wie Blei, Cadmium und Ammoniak. Aber auch Schokolade, Lakritze und Zucker, die die Industrie einsetzt, um das Rauchen angenehmer zu machen und das Suchtpotential zu steigern“, erklärt das Team der Suchtberatung vom CJD Berufsbildungswerk Niederrhein.

Anlässlich des Weltnichtrauchendentages hat nun die Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ eingeladen „einen ab zu lassen“. Nun nehmen die verfassten Sprüche wie „Willst Du krank und hässlich sein, zieh Dir weiter Kippen rein“ oder „Rauchen ist schon lange out, auf Nichtrauchen der Schlaue baut“ den Weg zu einem unbekannten Empfänger auf. Für die gelungensten Slogans und die am weitesten geflogenen Botschaften werden tolle Preise vergeben.

Weitere Bilder von der Aktion erhalten Interessierte hier oder unter www.facebook.com/cjd.bbw.niederrhein.